8. März 2018 simplyjulia 0Comment

Weltfrauentag. Menstruation und Emotionen. Lästiges Haare entfernen und stundenlanges Schminken. 1475 Tabs im Kopf offen. Gleichzeitig. Immer. Sturmfrisur bändigen und Frauenwitze über sich ergehen lassen. Zwischen Emanzipation und Tradition. High Heels und LowFat Diät. Shoppingqueen und Quasselstrippe. Beste Mama oder überzeugte Single-Frau. Haushalt oder Karrierewahn. Mathe-Null und Technik-Katastrophe. Sex-Muffel oder Prostituierte. Heulsuse oder Kichererbse. Bist du die Frau, die nicht einparken kann oder die, die wie ein Mädchen wirft? Blondine oder Brünette? Instagrammerin oder Schminktutorial-Guide? Lady oder Diva? Freundin oder Konkurrentin? Kannst du die Gedanken einer Frau hören wie in „Was Frauen wollen“?

Was bedeutet Frau sein für dich?

Frau sein dürfen ist in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich, aber notwendig!

Wir bereichern die Männerwelt nicht nur mit einem gedeckten Tisch, unserem hübschen Aussehen und der Möglichkeit zur Fortpflanzung. Die besondere Gabe der Empathie verschafft Einblicke in für Männer gänzlich fremde Welten. Eine andere Sichtweise auf bestimmte Dinge bringt besonders bunte Vielfalt in die eintönige Männerwelt. Was wäre die Welt nur ohne uns Geschöpfe der Venus?

An alle Mütter, Töchter, Omas, Schwestern, Nichten, Cousinen, Transfrauen und Freundinnen, Partnerinnen und Ehefrauen, Single-Frauen, Mädels und wen ich sonst noch vergessen habe: wir sind verdammt wichtig! Also feiert euch selbst, denkt weiter und powert weiter, egal was diese Welt über euch sagt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.