24. April 2018 simplyjulia

Ich bin nackt vor dir. Habe mich ausgezogen, dir mein Herz offenbart und du stichst zu. Wie ein Kaktus. Und die Nadeln stecken tief. Tief und lange. Und es dauert, bis ich jeden einzelnen Stachel wieder herausgezogen habe. Und das ist nicht alles. Es bleibt eine Wunde. Die Wunde muss heilen. Vielleicht bleibt auch eine Narbe. Sie geht nicht mehr zurück. Ich bin nackt vor dir. Dünnhäutig und zart. Du hast es tausendmal von mir gehört, aber nie verstanden. Du weißt nicht, was es bedeutet sich Stachel für Stachel zu befreien. Von vorne zu beginnen. Zu vergeben, sich erneut auszuziehen,…